Neuestes Video der Hüter
Hüterorden Videos
Double click to edit
Der Hüterorden
Hütron Kronum
Die Geschichte einer Legende

(Leseprobe)

Einführung:
Vergessen Sie was man Ihnen im Geschichtsunterricht in der Schule beigebracht hat, denn die Wahrheit über die Menschheit und ihrem Ursprung begann bereits vor über hunderttausend Jahren. Haben Sie sich nie gefragt woher die Pyramiden und andere zahlreiche Bauwerke auf der ganzen Welt wirklich herkommen? Nun die Wahrheit dürfte Sie wohl erschüttern aber auch berühren...

Das erste Zeitalter:
Wir befinden uns mitten in der Blütezeit der Anunnaki, diese herrschten vor über hunderttausend Jahren vom anderen Ende der Galaxie bis hin zur Erde. Als ihr Heimat Planet im Sonnensystem Aldebaran durch eine fremdartige Zivilisation zerstört worden war, sollte die Erde den zentralen Punkt ihrer Herrschaft einnehmen.
Mächtige Sakralbauten erhoben sich aus dem Erdboden und prägten die Stadtzentren auf der ganzen Welt. Durch die Vielfältigkeit und den Eigenschaften der verschiedenen Kontinente, waren auch die Bauten in ihrer Vielfalt, Größe und Schönheit einzigartig. Hunderttausende von Menschen lebten in diesen modernen Metropolen und huldigten dem einen groß König Marduk.

Dem König des interplanetaren anunnakischen Imperiums.
Der gottgleiche Großkönig der Anunnaki, war nicht nur der mächtigste ihrer Art sondern auch der weiseste. Marduk verstand es, mit der Macht, der Magie umzugehen und besaß Kräfte, die selbst für einen Anunnaki ungewöhnlich waren. Doch die Blutslinie des Königs brachte Fähigkeiten mit sich die nur wenige, ihr eigen nennen konnten. Marduk stand jedoch nicht allein an der Spitze des anunnakischen Imperiums, sondern auch seine geliebte Gattin Inana Ischthar, stärkte seine Regentschaft. Dessen wundervolles Antlitz soll an Schönheit auf der gesamten Erde unübertroffen gewesen sein.

Dennoch war es nicht allein die Schönheit die Inana Ischthar die Sie  zur Königin über die Anunnaki machte sollte, sondern schätzte man im gesamten Imperium viel mehr ihre Gabe in der Voraussicht und der Telekinese. Marduk und Inana Ischthar bildeten zusammen ein gütiges und gerechtes Königspaar, welches bereits seit zehntausend Jahre über die Anunnaki herrschte. Doch in all dieser Zeit von Wohlstand und Frieden, galt ihr größter Stolz ihren beiden Söhnen Sargon und Gabriel. Sargon und Gabriel lebten gemeinsam mit ihren Eltern im Palast der „sieben Gestirne“, direkt in der Hauptstadt Thule.
Sargon der erstgeborene der Königsfamilie, galt schon in seinen jungen Jahren als ein manchmal  frecher aber auch stolzer und edler Krieger. Sein kleiner Bruder Gabriel hingegen, war eher Sargons treuer Gefährte. Gabriel selbst aber war ein einfühlsamer und kluger Mensch und verstand es, seinen Bruder aus so manchem Schlamassel zu verhelfen. Doch eines Tages wurde es düster in der Welt der Anunnaki, denn ein Wesen von ungeheurer Bosheit sollte das Gleichgewicht des Imperiums empfindlich stören.

Der Name des Wesens war Tiamat und Sie trachtete als eine Art Rebell danach die Welt des Gottnahens zu vernichten. Tiamat gehörte jener echsenartigen Rasse an die zuvor auch schon, für die Zerstörung der Heimat der Annunaki verantwortlich war. Als das Wesen eine Zeitlang unbemerkt ihr Unwesen in der neuen Heimat der Anunnaki trieb, gelang es ihr einen Narren unter den sonst so gerissenen Anunnaki zu verführen. Aus dieser Verbindung ging ein Bastard hervor, den Tiamat unbemerkt austrug und schließlich sich selbst überließ. Manche sagen dies war der Samen des Bösen der unsere Welt für immer verändern sollte…

Als Marduk von dem Wesen Tiamat erfuhr erschrak dieser und nahm sich dem Feind unverzüglich an. Marduk vernichtete in einem spektakulären Kampf, dass wiederwertige und von Bosheit besessene Wesen und hoffte das damit die Gefahr gebannt sei. Doch die Jahre vergingen und der Bastard verführte eine Frau nach der anderen und breitete seinen Samen des Bösen bald über die ganze Welt der Anunnaki aus. Gefühle wie Hass, Neid und Habsucht breiteten sich wie eine Krankheit unter den Gottnahen aus und ihre Nachkommen verloren sogar ihre einst göttlichen Fähigkeiten. Als die Gottnahen das ganze Ausmaß erkannten, war es bereits zu spät, denn eine Revolution angeführt vom Bastard selbst, kam über die ganze Welt.
Ein weltweiter Krieg entbrannte gegen die wuchernde Falschheit und jenen die noch treu zum König und seines Imperium standen.

Der Krieg beginnt…
Das komplette Buch wird im Laufe des Jahres veröffentlicht werden und daher bitten wir noch etwas um ihre Geduld.
Die Mitternachtslehre
Die Idee eines neuen Zeitalters
Die Philosophie der Mitternachtslehre beruht auf dem Prinzip,
„Alles was Lebt und existiert, ist Teil eines Ganzen." Und ist folge dessen Teil von dir Selbst.

Menschen die sich dazu entschließen, nach diesem einfachen Prinzip zu leben, treten automatisch mit  jedem Lebewesen der Natur und dem gesamten Kosmos in Symbiose. Und besitzen so die Vorrausetzungen, dass große Ganze besser zu verstehen. Denn jeder Kreislauf beruht im Grunde auf das allumfassende Gleichgewicht, was nach dem streben eines Hüters unbedingt zu erreichen gilt.

Sollte das einzelne Individuum das Gleichgewicht erst einmal erreicht haben, so ist dieses zu halten und vor jeder Form der Unausgeglichenheit  zu bewahren. Man kann diese Philosophie auf alle Bereiche des Lebens anwenden und wird die Veränderung innerhalb kürzester Zeit spüren.

Mit anderen Worten, würde jeder Mensch auf Erden diese einfache Lehre so beherzigen wie es der Hüter tut, würde man auf Erden weder Umweltverschmutzung, Hungersnöte, Kriege oder andere Begleiterscheinungen des Konsumzeitalters kennen.

Im Gegenteil, denn die Menschen würden sich darüber im Klaren werden, dass Sie alle Teil eines Größeren sind und würden einander achten und so gemeinsam im Einklang mit der Natur leben. Die Mitternachtslehre bietet also die Möglichkeit, sich für diese alternative Gesellschaft zu entscheiden. Auf diese Weise kann jeder Mensch für sich selbst entscheiden, einen Beitrag zu mehr Gleichgewicht in dieser Welt beizutragen.

Denn desto mehr Menschen sich mit der freien Lehre des Hütertums, (der Mitternachtslehre) identifizieren  können, desto mehr helfen wir gemeinsam den universellen Kreislauf dieser Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Kurz gesagt die Mitternachtslehre offenbart uns Menschen unsere weltlichen Konflikte beizulegen und uns unserer Verantwortung, gegenüber dem Lebewesen Erde nachzukommen und dieser auf Dauer gerecht zu werden.



Gilt als Mystiker, Künstler und selbstverständlich auch als Erzähler und Autor vom Buch „Hüterorden die Geschichte einer Legende“.
Hütron Kronum zeichnete zahlreiche Kunstwerke in einem speziellen Segment der Fantasy, Gothic & Horror Szene und begründete damit in Deutschland die „Okkulte-Kunst“.
Aber auch als Sprecher und Schauspieler kleiner Kurzfilme aus diesen Bereichen, erlangte der Künstler bei YouTube Popularität in dieser Szene.

Doch auch die Familiare Geschichte von Hütron Kronum ist durchaus bemerkenswert, da dieser einer alten Familie der Vril-Dynastie angehört.Mit anderen Worten ist Hütron Kronum einer der letzten lebenden Nachfahren, jener Angehörigen der legendären Vrilgesellschaft.
Durch die Veröffentlichung der „Mitternachtslehre“, setzte der Künstler Philosophische Akzente und sorgte ebenfalls für Aufsehen im Bereich dieser Gesellschaft.

Durch die Geschichte des Hüterordens wurde der Künstler der sich steht’s vor der Öffentlichkeit verborgen hält, vor allen in vielen Ordenskreisen bekannt und gilt daher als Insider diverser Gesellschaften.
Hüter Jophiel
Bekannt als:
Patron des Hüterlichen Sanatoriums und Hüter der Heilung


Fachbereich:
Okkulte Medizin, Naturheilkunde, Gesundheit, Forschung,
Heilertum, Hermetik


Historie:
Geboren im Hause einer Krankenschwester und eines Diplomwissenschaftlers. Bereits in seiner Jugendzeit widmete er sein Denken und Streben Experimenten im Bereich der okkulten Medizin und der Geistheilung. Nachdem er seine physiologischen und okkulten Studien in der Medizin abgeschlossen hatte, trieben ihn seine Forschungen zusätzlich in Almanache der Naturheilkunde. Sein Bestreben gilt der Schöpfung einer Symbiose von Naturheilkunde, okkulter Medizin und Schulmedizin, sowie den verborgenen Heiler Wissenschaften, welche von der  internationalen Gesellschaft im Keim erstickt werden.

Er formuliert diese Symbiose als Einheit, welche dem Menschen zur Gesundheit, Heilung und Lebensgestaltung verpflichtet ist. Seine Zirkel und Heiler leben den Heiler-Kodex, welcher sie unter dem Banner Babtu Cormenta vereint. Sie sind bereit allem Leid, allem Schmerz und all der Missachtung an Körper, Geist und Seele mit geeinter Kraft entgegenzutreten.

Salus und Grasuka dre Cormenta
NEWSLETTER
*
*Pflichtfelder
Der Hüterorden
Die Geschichte einer Legende